Professional Scrum Facilitation Skills™ (PSFS)

Bring deine Facilitation-Fertigkeiten auf ein neues Level – und erleichtere den Team-Erfolg

Neulich erst in einem Scrum Team erlebt: Als Product Owner gibt Michael vor, dass im Sprint das Bezahlsystem um die Möglichkeit der Kreditkartenzahlung erweitert werden soll. Die sechs Teammitglieder analysieren, tauschen sich aus, zunächst wird dem anderen noch zugehört, dann steigt der Ungeduldspegel, Argumente werden hitzig in den Raum geworfen, es herrscht eine stressige Atmosphäre. Nach drei Stunden Diskussion können die Entwickler sich nicht darauf einigen, ob Visa- und Mastercard-Anbindung in einem Sprint realistisch ist.

Als Michael nun vorschlägt, dass das Ziel nur die Visacard-Anbindung sein könne, sind sich die Entwickler nicht einmal mehr sicher, ob das machbar ist. Es sind jetzt bereits vier Stunden vergangen und das Team – mittlerweile mit hochroten Köpfen und ausgelaugt – hat immer noch kein Sprint-Ziel gefunden. Stephanie, die Scrum Masterin, ist frustriert und fürchtet einen weiteren Sprint ohne konkretes Ziel, in dem die Teammitglieder einfach ziellos vor sich hinarbeiten.

 Hier hätte eine souveräne Facilitation wahre Wunder wirken können – nämlich, dass sich das Team auf ein Ziel einigt.

Denn es ist tatsächlich so: Die Zusammenarbeit im Team verläuft nicht immer, wie gewünscht. Es kann zu Meinungsverschiedenheiten und Unstimmigkeiten kommen. Die Folge ist, dass das Team nicht gemeinsam auf ein Ziel hinarbeitet oder sogar, dass einzelne Mitarbeiter das Team verlassen.

Wird die Teamarbeit aber erfolgreich facilitiert, dann stellt das Team Transparenz über die Frage her, löst das Problem gemeinsam, das heißt, jeder bringt sich gleichwertig bei der Problemlösung ein, es erreicht einen Konsens und liefert das gewünschte Ergebnis.

Wie du solche Facilitation-Fertigkeiten erreichst? Das ist einfach: 

Das „Professional Scrum Facilitation Skills“-Training ist ein eintägiges Training, um deine Facilitation-Fähigkeiten zu entwickeln.

Im Gegensatz zu anderen Schulungen lernst du hier nicht passiv – stattdessen hast du in einer Vielzahl von scrumtypischen Szenarien die Möglichkeit, unterschiedliche Facilitation-Techniken zu erleben. Du verlässt das Training mit einer gefüllten Tool-Box, wie du die nächste Diskussion oder das nächste Scrum Event deines Teams produktiver gestaltest.

Dieses Training beinhaltet außerdem bis zu zwei kostenlose Versuche der weltweit anerkannten Zertifizierungsprüfung „Professional Scrum Facilitation Skills“. Mit dem Bestehen dieser Prüfung verbesserst du deine Karrierechancen erheblich.

Für wen ist dieses Training geeignet? Scrum Master? Ja. Agile Coaches? Natürlich. Für wen sonst noch?

Der Scrum Mitbegründer Ken Schwaber und Scrum.org haben das Training für alle diejenigen entwickelt, die bereits über grundlegendes Scrum-Wissen verfügen und lernen möchten, wie sie durch Facilitation die Zusammenarbeit in ihrem Team verbessern können.

Ist das „Professional Scrum Facilitation Skills“-Training das Richtige für mich?

  • Du bist neu in Scrum und unsicher, wie du beginnen sollst? Du fragst dich, wie du die Theorie in die Praxis umsetzen sollst? Wie gestalte ich denn nun meine erste Retrospektive? Wie schaffe ich es, dass die Teammitglieder im Daily Stand-up miteinander reden und nicht aneinander vorbei? 
  • Du begleitest ein Scrum Team schon einige Zeit. Es wäre alles in Ordnung, wenn dein Team endlich mal funktionieren würde und das Erreichen der Teamziele nicht eine reine Glückssache wäre? Du fragst dich, welche Moderationsmethoden wirklich helfen, um zu Interaktion zu motivieren und das Team produktiver werden zu lassen? Du möchtest die Prinzipien hinter wirkungsvoller Begleitung verstehen, damit du auch in schwierigen Situationen auf bewährte Ansätze zurückgreifen kannst?
  • Du hilfst Scrum Teams schon seit einiger Zeit, erfolgreich zusammenzuarbeiten. Viele Facilitation-Techniken befinden sich bereits in deinem Methodenkoffer und jetzt suchst du nach der Brille, die dir zeigt, wo dein Team im Entscheidungsfindungsprozess gerade steht. Die Brille soll dir einen klaren Blick liefern, welche Technik jetzt hilft, zu einer Entscheidung zu kommen, die alle Teammitglieder mittragen.

Wenn du dich in einem dieser Punkte wiederfindest, dann wurde dieses Training für dich entwickelt!

Okay, das Training passt zu mir. Welchen Nutzen habe ich davon? Was wird mir das Training ermöglichen?

Wenn du deine neu gewonnenen Facilitation-Fertigkeiten anwendest, hilfst du deinem Team, seine Ziele zu verstehen und zu erreichen. Und die Teammitglieder sagen nach dem Meeting: „Das war kurzweilig!“, statt: „Wir haben hier unsere Zeit verschwendet.“

Du erreichst dies, indem du den Austausch förderst und den Prozess der Entscheidungsfindung wirksam begleitest. Wenn du die Gedankenaustausch-Raum (vor)bereitest und klare Grenzen setzt, innerhalb derer das Team seine Ideen diskutieren kann, hilfst du allen Beteiligten dabei, ihre Gedanken einfließen zu lassen, und den anderen zuzuhören. Du vermittelst dabei, ohne Partei zu ergreifen. 

Einen guten Startpunkt zur Begleitung bieten die Scrum Events:

Die Zeiten, in denen du nicht weißt, wie du ein Scrum Event gestalten sollst, sind vorbei.

Du verlässt unser Training mit einem gut gefüllten Koffer an Techniken und Methoden.

Dieser enthält folgende bewährte Tools:

  • Introduction Carousel
  • Right to Pass
  • Worst possible idea
  • Working Agreements
  • Roman Voting
  • 1-2-4-All
  • Dot Voting
  • Brain Writing
  • Affinity Mapping
  • White Elephant
  • Perfection Game
  • 15-%-Lösung

Müsstest du dir diese Liste an Techniken selbst aus dem Internet zusammensuchen, würde es dich nicht nur viel Zeit kosten, sondern du müsstest die Methoden auch erst in den Kontext der Scrum Events übersetzen. 

Der Besuch unseres eintägigen Trainings nimmt dir diese Arbeit ab, mehr noch: Nach dem Training hast du bereits alle Techniken erlebt und weißt genau, wann und wie du welche Methode am besten verwendest. 

Die Diskussion im Team dreht sich seit einer Ewigkeit im Kreis. Aber du stehst nicht mehr hilflos daneben.

Solch ein Daily Scrum kann dir immer wieder begegnen: Die Diskussion im Daily Scrum dauert an. Anna und die anderen Entwickler diskutieren bereits seit über 20 Minuten. Es geht immer noch darum, welche Test Cases noch umgesetzt werden müssen, um dieses Ticket abzuschließen. Der Scrum Master weiß nicht, wie er seinem Team helfen kann, sich auf einen Plan für den anstehenden Arbeitstag zu einigen.

Tatsächlich geht es vielen Scrum Mastern am Anfang ihrer Karriere so, bis sie durch viele Trail-and-Error-Momente gelernt haben, auf welche Prinzipien sie zurückgreifen sollten, um produktive Interaktion im Scrum Team zu ermöglichen. 

Durch den Besuch des Trainings nimmst du eine Abkürzung auf der Lernreise.

Der Einsatz der Facilitation-Prinzipien hilft dir, die verschiedenen Perspektiven der Teammitglieder und die herrschende Teamdynamik so zu nutzen, dass die Suche nach kreativen Lösungsansätzen gefördert wird.

Die fünf Prinzipien der Facilitation lauten:

  • Partizipation: Dies ist das absolute Kernprinzip. Facilitators streben eine umfassende Beteiligung an.
  • Gesunde Moderation: Facilitators kreieren einen sicheren Raum, in dem auch widersprüchliche Perspektiven offen diskutiert werden können.
  • Transparenz: Der wichtigste Aspekt der Transparenz ist das gemeinsame Verständnis. Facilitators helfen gemeinsames Verständnis herzustellen. 
  • Prozess: Mithilfe von Facilitation stellen Begleiter sicher, dass das Team das gewünschte Ziel der Interaktion ansteuert.
  • Zielgerichtet: Facilitators behalten den Zweck des Events und das Ziel immer im Auge.

Im Training lernst du nicht nur die Prinzipien kennen, an welchen sich auch erfahrene Facilitators, wie Certified Professional Facilitator Sean Blair, orientieren. Du hast dort auch die Möglichkeit, sie live auszuprobieren und deine Erfahrungen in einer sicheren Umgebung zu sammeln.

Mit dem Diamanten der partizipativen Entscheidungsfindung navigierst du durch die Groan Zone bis zu einer hochwertigen Entscheidung.

Was ist die wahre Ursache dafür, dass sich die Diskussionen im Kreis drehen? Lass uns gemeinsam etwas herauszoomen und eine typische Situation mit etwas Abstand betrachten.

Eigentlich sollte es so einfach sein: Das Team kommt zu einer bestimmten Frage zusammen. Jeder bringt sich mit einem Lösungsvorschlag ein. Die unterschiedlichen Ansätze werden zusammengeführt und ergänzt. Jeder im Team stimmt zu, diesen gemeinsamen Ansatz umzusetzen. 

Du wirst zustimmen, dass die Wirklichkeit in den seltensten Fällen so aussieht.

Was ist anders? In der Realität kommt eine Gruppe von Menschen nicht linear von der Frage direkt zum Punkt des gemeinsamen Verständnisses und einer gemeinsamen Entscheidung. Die Menschen bleiben in der Groan Zone stecken. Dieser Bereich ist dadurch gekennzeichnet, dass jeder nur versucht seine Argumente bestmöglich darzustellen, anstatt zuzuhören, welche Argumente die anderen vorbringen. Wenn kein Facilitator den Prozess bei der Entscheidungsfindung unterstützt, wird die Diskussion eskalieren, bis jemand die Entscheidung für alle trifft. Diese Entscheidung ist dann eine schwache Entscheidung. Schwach in dem Sinne, dass sie nicht vom ganzen Team getragen wird. Aussagen wie diese sind die Folge: „Warum wurde mir gesagt, dass ich bei dieser Entscheidung ein Mitspracherecht habe, wenn bereits feststand, wie das Ergebnis aussehen würde?“. 

Wie können wir, anstatt eine schlechte Entscheidung zu treffen, zu einem starken Ergebnis gelangen? Die Antwort lautet: durch Facilitation.

Als erfolgreicher Facilitator führst du dein Team durch die Groan Zone, indem du einen Rahmen für ein gemeinsames Verständnis schaffst. Dieser Rahmen hilft dem Team bei der partizipativen Entscheidungsfindung. Teams auf dem Weg zu einer hochwertigen Entscheidung zu führen, ist die entscheidende Fertigkeit eines Facilitators. Eine hochwertige Entscheidung zeichnet sich dadurch aus, dass sie transparent ist und von allen getragen wird.

Im Training lernst du einen diesen Rahmen für partizipative Entscheidungsfindung kennen. Der weltbekannte Autor Sam Kaner nennt ihn den „Diamanten der partizipativen Entscheidungsfindung“. 

Dieser Rahmen ist wie ein Fenster, das aufgeht und du siehst endlich, wie:

  •     Entscheidungsfindungsprozesse genau ablaufen,
  •     du Entscheidungsfindungsprozesse steuern kannst,
  •     du das Team zu hochwertigen Entscheidungen führen kannst.

Und das ist es doch, was den Wert eines Scrum Masters für das Team und das Unternehmen ausmacht.

Herzlich willkommen zum „Professional Scrum Facilitation Skills“-Training!

Das Training besteht aus 5 Abschnitten und läuft folgendermaßen ab:

  1. Einführung und Kennenlernen: Nach der Einführung kennst du die anderen Teilnehmenden und weißt, wie du Working Agreements mit deinem Team so erarbeitest, dass das Eis schnell gebrochen ist und sich jeder dabei wohlfühlt. 
  2. Facilitation-Prinzipien and Scrum: Nach diesem Abschnitt hast du verstanden, was Facilitation ist und was nicht. Du erkennst ein schlecht moderiertes Daily Stand-up und hast viele Tipps erhalten, wie du es in ein produktives Meeting verwandelst. Durch Anwendung der Facilitation-Prinzipien hast du eine festgefahrene Situation in einem Sprint Planning navigiert. 
  3. Anwendung der Facilitation-Fertigkeiten und -Techniken: Du lernst die Grundbausteine, aus welchen sich diese Fertigkeiten zusammensetzen. Mit dem White-Elephant-Prinzip erhältst du einen einfachen Ansatz, wie du Sprint Retrospektiven fazilitieren kannst, sodass sich jeder einbringen kann. Du erfährst mehr über die Groan Zone und erhältst Tipps, um diese erfolgreich zu umschiffen. Zum Schluss dieses Abschnitts wendest du alles an, was du bis zu diesem Zeitpunkt im Training gelernt hast, um eine Sprint Retrospektive zu designen, die alle im Scrum Team einbezieht.
  4. Verbesserung deiner Facilitation-Fertigkeiten: Nun ist es Zeit, das Gelernte in deinen Alltag zu integrieren. Beim Ausfüllen des Facilitation-Improvement-Canvas erhältst du die Möglichkeit, die Situation in deinem Team zu reflektieren und Wege zu finden, wie du deine neuen Facilitation-Fertigkeiten einsetzen kannst, um deinem Team zu helfen, schneller seine Ziele zu erreichen.
  5. Abschluss und Tipps zur Prüfung: Am Ende des Trainings lernst du noch das Perfection Game kennen. Dabei handelt es sich um eine einfache Technik, mit deren Hilfe du Sprint Retrospektiven moderieren oder Feedback geben kannst. Du erhältst hilfreiche Tipps, wie du dich auf die „Professional Scrum Facilitation Skills“-Prüfung vorbereiten kannst. 

Du verlässt das Training mit:

  • 12 Facilitation-Techniken und -Methoden, die du sofort im nächsten Scrum Event deines Teams einsetzen kannst. Du kennst die Prinzipien, auf die erfahrene Facilitators auch zurückgreifen, wenn sich die Entscheidungsfindung als schwierig gestaltet. 
  • Durch das Moderieren kleinerer Abschnitte im Training hast du die nötige Erfahrung und genug Selbstvertrauen gesammelt, um auch dein Team durch die Groan Zone zu navigieren.
  • Du erhältst umfangreiche Trainingsunterlagen. Sie enthalten den offiziellen Referenz-Guide von Scrum.org zum Training, das Facilitation-Improvement-Canvas, eine Liste von 12 Facilitation-Techniken und unser gemeinsam erarbeitetes Whiteboard als PDF. Die Unterlagen werden dir nicht nur helfen, dich auf die Prüfung vorzubereiten, sondern dienen dir als Werkzeugkasten, aus dem du dich bedienen kannst, um dein Scrum Team in Zukunft dabei zu unterstützen, seine Ziele zu erreichen. 

Was passiert nach dem Training?

  • Die Entwicklung deiner Facilitation-Fertigkeiten ist ein fachlicher Meilenstein für deine Karriere. Um diesen zu dokumentieren, erhältst du im Anschluss an das Training den Zugang zur bewährten PSFS-Prüfung und kannst das weltweit anerkannte Professional-Scrum-Facilitation-Skills-Zertifikat von Scrum.org erwerben. Falls du in der Prüfung weniger als die erforderlichen 85 Prozent erreichen solltest, bekommst du automatisch einen weiteren, kostenlosen Versuch. Das Zertifikat läuft nicht ab und hat keine Erneuerungsgebühr.
  • Nach jedem Training biete ich dir auch ein einstündiges kostenloses persönliches Coaching an. Dort gebe ich dir wertvolle Tipps für die Prüfung und hilfreiche Unterstützung, um das Gelernte in deinem Unternehmen anzuwenden.

Möchtest du vorab einen kleinen Einblick in einige Inhalte bekommen, über die wir im Training sprechen werden?

Hier einige meiner Blogartikel, die die Inhalte des Trainings aufgreifen: 

Wer ist der Trainer? Warum solltest du mit ihm auf deine Lernreise gehen?

Ich nutze Scrum seit über 8 Jahren in meiner Arbeit bei Start-ups, großen Konzernen und Behörden.

Seit Beginn meiner Karriere habe ich alle Facilitation-Techniken gesammelt, die ich nur finden konnte. Über die Jahre ist ein großer Methodenkoffer entstanden. Auf das Methoden-Feuerwerk in meinen Retrospektiven war ich immer besonders stolz. 

Doch Ende des Jahres 2018 änderte sich dies schlagartig. Stolz berichtete ich meinem damaligen Mentor von meinem neuesten Retro-Format. Er fragte mich jedoch, wie häufig mein Team bisher Produkte geliefert hatte. Die traurige Antwort lautete: noch nie.

Dieser Moment veränderte meine Einstellung. Ich erkannte, dass der Erfolg eines Scrum Masters eben nicht darin liegt, welche Retro-Formate er beherrscht, sondern wie zielgerichtet er sein Team dabei begleiten kann, echte Ergebnisse zu erzielen. Ergebnisse, die Kunden und Nutzer begeistern.

Von diesem Tag an forderte ich mich täglich heraus, um mich auf das Wesentliche zu fokussieren: Wie kann ich mit möglichst einfachen Mitteln meinem Team helfen, ihm die aktuelle Frage transparent zu machen, bei der Lösungsfindung alle zu beteiligen, einen Konsens zu erzielen und das gewünschte Ergebnis zu liefern? 

Ende 2019 hatte unser Team mehr als 25 Versionen des Produkts geliefert und viele seiner Sprint-Ziele erreicht. 

Es hat mich viele Jahre meiner Karriere gekostet, um herauszufinden, was es eigentlich bedeutet, als Scrum Master effektiv zu sein. Mit dem „Professional Scrum Facilitation Skills“-Training habe ich mir vorgenommen, deine Lernreise erheblich zu verkürzen. 

In meinem Training verbergen sich viele weitere Tipps und Erfahrungen, die ich im Laufe der Jahre gesammelt habe und gern an dich weitergebe:

  • Seit 2021 arbeite ich bei Scrum.org selbst in einem Scrum Team. Somit unterrichte ich nicht nur Scrum, sondern praktiziere es auch selbst. 
  • Als Steward für das „Scaled Professional Scrum with Nexus“-Training bin ich für die Trainingsentwicklung und Trainerausbildung bei Scrum.org verantwortlich und garantiere dir dadurch die höchste Qualität.
  • Als „Training from the Back of the Room“-Trainer verzichte ich auf PowerPoint! Stattdessen fordere und fördere ich dich durch intensive Übungen und Diskussionen.
  • Am überzeugendsten sind sicherlich die Rezensionen über mich:
Anna Lea Grubenkin
Anna Lea Grubenkin
Super Schulung
Weiterlesen
Eine sehr kurzweilige, super organisierte Schulung. Ganz besonders positiv hervorzuheben ist der hohe Grad an Interaktion und das gutePausenkonzept (10 Minuten Pause pro Stunde). Beides fördert die Konzentration ungemein. Fragen wurden stets super beantwortet. Ich werde die Schulung bei Simon definitiv weiterempfehlen.
Thomas Lecurieux
Thomas Lecurieux
Scrum trainings are the best trainings…
Weiterlesen
Scrum trainings are the best trainings I've participated to. Or maybe Simon Flossman is simply the best trainer 😉 Just like the PSPO class, this PSM class was very engaging. We learnt by doing, and having fun.
Ivana Soldo
Ivana Soldo
Great coach who teaches you how to apply Scrum as it should be done
Weiterlesen
I had the chance to have the Professional Scrum Master training with coach Simon Flossmann and would like to highlight his teaching approach which was entirely new for me and helped me bring so much from the training into my daily work. The coaching is very interactive, Simon selects carefully use-cases which are relevant to all group members. Therefore the work on actual real-life examples helps extremely in understanding Scrum. I highly recommend him as a couach because he doesn't only prepare you to pass the exam, but you also bring valuable practices to your work life. Thank you!
Voriger
Nächster

Frequently Asked Questions:

 

Was passiert, wenn ich kurz vor dem Training krankheitsbedingt verhindert bin?

Kein Problem. Du kannst aus drei Möglichkeiten wählen:

  1. Umbuchung auf einen späteren Termin
  2. Stornierung und du erhältst dein Geld zurück
  3. Du kannst einem Kollegen oder Bekannten deinen Platz im Training geben

Bietet ein Online-Training das gleiche Erlebnis wie ein Training vor Ort?

Ja. Unser Online-Training lebt von spannenden Praxisbeispielen, Übungen und vielen Möglichkeiten, um zusammenzuarbeiten und sich auszutauschen.

  • Wir verwenden Zoom und Break-out-Räume, damit wir auch in Kleingruppen zusammenarbeiten können, um einen intensiveren Austausch zu ermöglichen. 
  • Wir verwenden das digitale Whiteboard-Tool Mural oder Google Jamboard, um gemeinsam an Praxisbeispielen zu arbeiten.
  • Nach dem Training bekommst du umfangreiche Trainingsunterlagen, welche die gemeinsam erarbeiteten Whiteboards enthalten, was dir eine effektive Nachbereitung ermöglicht.

Wie kann ich mir noch einen besseren Eindruck vom Trainer, seiner Erfahrung und seinem Trainingsstil machen?

  • Lies dir die Rezensionen der Teilnehmenden durch, die meine Trainings bereits besucht haben. Du findest sie unten in meinem Profil. Achte beim Lesen darauf, wie oft sie das Wort „interaktives Training“ verwendet haben. Darauf bin ich besonders stolz.
  • Lies dir meine Blogs durch. Meine Reise mit Scrum war ein steiniger Weg: Ich musste auf die harte Tour lernen, was Teams hilft, effektiv Wert zu liefern. Nach vielen Fehlschlägen habe ich gelernt, was funktioniert und was nicht. Und diese Erfahrungen teile ich in meinen Artikeln. 
  • Hör dir meinen letzten Podcast über Scrum an. Dort habe ich zusammen mit Marc Kaufmann alle Fragen der Zuhörer zu ihren täglichen Herausforderungen mit Scrum beantwortet.
  • Schau dir meinen Vortrag über die Skalierung von Scrum an, welchen ich beim Meet-up der Agile Usergroup Unterfranken gehalten habe.
  • Gerne beantworte ich dir weitere Fragen. Hier findest du meine Kontakt-E-Mail.
  • Ticketoptionen:

    Early-Bird: 630,00 € (zzgl. MwSt.)
    Regulär: 700,00 € (zzgl. MwSt.)

Der Verkauf von Early-Bird Tickets wurde bereits beendet.

Trainer

Details

Datum

29. September 2022
Abgelaufene Events

Uhrzeit

9:00 - 17:00

Regulärer Preis

700,00 € (zzgl. MwSt)

Hinweise

  • Ticketoptionen:

    Early-Bird: 630,00 € (zzgl. MwSt.)
    Regulär: 700,00 € (zzgl. MwSt.)

Ort

Online
Videokonferenz

Ich freue mich, Dich kennenzulernen

Pascal Gugenberger

Pascal

Ich freue mich auf unser Gespräch!

Such Dir einfach einen Termin aus und wir quatschen.

Weiterleitung an Calendly, siehe Datenschutzerklärung.

Lust auf Input?

Newsletter

Melde Dich an und erhalte regelmäßig spannende Beiträge!