Scrum.org oder Scrum Alliance - ein Vergleich

Scrum Alliance und Scrum.org sind die weltweit profiliertesten und qualitativ hochwertigsten Organisationen für Scrum-Zertifizierungen  am internationalen Markt. Beide haben den Scrum Guide als Basis für kontinuierliche Verbesserung, dennoch unterscheiden sie sich in ihrer Philosophie und Herangehensweise.

Die wichtigsten Unterschiede zwischen beiden Instituten auf einen Blick:

Scrum Alliance

  • Gegründet 2002 von Ken Schwaber, Esther Derby und Mike Cohn und damit die weltweit älteste offizielle Scrum-Zertifizierungsstelle. Mit mehr als 1 Million ausgestellter Zertifikate zugleich die mitgliederstärkste Organisation.
  • Die Trainer müssen viele Jahre lang nachweislich in unterschiedlichen Kontexten als Certified Scrum Professional gearbeitet haben, sich aktiv in der Community engagieren, mit mehreren bereits zertifizierten Trainern zusammen Trainings gegeben haben, eigene Trainingsmaterialien entwickelt haben, mehrere positive Empfehlungen haben und vor eine Kommission treten. Weitere Informationen dazu finden Sie hier. 
  • Agilität wird primär interaktiv erlebt und verstanden. Die wirklich relevanten, praktischen Fähigkeiten können nicht aus Büchern gelernt und nicht durch einfache Tests abgeprüft werden. Zertifizierungen erfordern daher den persönlichen Kontakt mit einem zertifizierten Trainer in einem Training.
  • Bei den meisten Zertifizierungen erfolgt die Validierung im Rahmen der Begleitung durch den Trainer. Lediglich für die CSM-Zertifizierung gibt es zusätzlich eine Prüfung als Multiple-Choice-Test (50 Fragen in 60 Minuten, Zielerreichung mind. 74%)
  • Kursmaterial und Inhalte können vom Trainer frei gestaltet werden, solange dabei die öffentlich bereitgestellten Learning Objectives der Scrum Alliance für das Zertifikat erfüllt werden. Dies wird von der Scrum Alliance bei der Akkreditierung eines Trainers für eine Zertifizierung geprüft. 
  • Ein aktives Zertifikat dokumentiert die fortdauernde Beschäftigung mit dem Thema und das Aktuell-Halten des eigenen Wissens. Um ein Zertifikat aktiv zu halten, muss man daher alle 2 Jahre die eigene Weiterbildung durch das Sammeln von Scrum Education Units (SEU) dokumentieren und das Zertifikat verlängern. 
  • Höchste Zertifizierung ist der Certified Scrum Trainer (CST). Auf demselben Level gibt es zusätzlich Coaching-Zertifizierungen: Certified Team Coach (CTC) und Certified Enterprise Coach (CEC).
  • Organisiert  zusätzlich Konferenzen rund um Scrum (Scrum Gatherings) und unterstützt regionale Aktivitäten und lokale Scrum User Groups finanziell.

Scrum.org

  • Gegründet 2009 von Ken Schwaber nach seinem Ausscheiden bei der Scrum Alliance. Beinahe 500.000 Menschen haben bei Scrum.org eine Prüfung erfolgreich abgelegt.
  • Die Trainer müssen mindestens vier Jahre praktische Scrum Erfahrung haben, sie müssen die PSM III Prüfung mit 95% bestanden haben, eine Train-the-Trainer Schulung besuchen und und vor eine Kommission treten. Weitere Informationen dazu finden Sie hier. 
  • Erworbenes Wissen kann durch ein Assessment validiert werden. Zu jedem Training gibt es eine Prüfung auf Basis der zentral gepflegten Inhalte, die auch unabhängig vom Besuch eines Trainings gegen eine Gebühr abgelegt werden kann.
  • Zu jeder Zertifizierung gibt es eine Prüfung als Multiple-Choice-Test (80 Fragen in 60 Minuten, Zielerreichung mind. 85%)
  • Kursmaterial wird zentral von Scrum.org und den Stewards des jeweiligen Tracks gepflegt. Die Trainer sind gehalten, sich eng an diese Vorgaben zu halten.
  • Erworbene Zertifikate sind unbegrenzt gültig und dokumentieren daher den zu einem bestimmten Zeitpunkt erworbenen Wissensstand, nicht aber die weitere Beschäftigung mit dem Thema.
  • Höchste Zertifizierung ist der Professional Scrum Trainer (PST).
  • Beschränkt sich auf die Ausstellung von Zertifizierungen.

Beide Organisationen haben ihre Stärken und Schwächen. Sie bieten ähnliche Zertifizierungspfade an, die sich aber in der dahinter liegenden Philosophie unterscheiden. Letztlich hängt es unsrer Meinung nach stärker vom jeweiligen Trainer als von der Zertifizierungs-Organisation ab, wie du deine eigene Lernreise erlebst. Und eine entscheidende Rolle dabei spielen außerdem dein Engagement und deine persönlichen Erfahrungen.

Wenn du zusätzliche Beratung zu diesem Thema braucht, sprich uns gerne an.

 

Neugierig geworden?

Lassen Sie uns in Kontakt treten und darüber sprechen, wie wir Ihnen mit unserer Expertise helfen können.