am 5. Mai in München & 28. April in Karlsruhe

Die Begriffe Vision, Mission, Strategie und Roadmap verwirren dich? Eine verblüffend einfache Erklärung

Ich erinnere mich noch gut:

Im Sommer 2021 nahm ich an einem Workshop teil. Ziel des Tages war es, die Unternehmenswerte zu erarbeiten. Im Laufe des Tages driftete die Diskussion immer mehr in Richtung Vision und Mission ab. Am Ende des Tages wurde das Ziel zwar erreicht, aber ich will ehrlich sein:

Der Tag endete für mich mit mehr Fragezeichen auf der Stirn, als er begonnen hatte.

Ich war verwirrt.

Dabei verwirrten mich nicht die Werte, für die Colenet steht. Mich verwirrten die unterschiedlichen Vorstellungen der Teilnehmer, was eine Vision von einer Mission, von der Strategie, einer Roadmap oder einem Plan unterscheidet. Schlimmer noch: An diesem Tag musste ich mir eingestehen, dass ich selbst den Unterschied nicht trennscharf benennen konnte.

Bestimmt hattest du bereits ein ähnliches Erlebnis als Teilnehmer eines Workshops. Die Frage, die sich mir stellt: Was können Moderatoren tun, damit die Teilnehmer den Termin nicht mit Fragezeichen verlassen?

Moderatoren sollten nicht den Fehler machen und annehmen, dass jeder die Begriffe kennt, die im Workshop verwendet werden. Vielleicht sind die Begriffe bereits bekannt, allerdings sollten Moderatoren immer sicherstellen, dass jeder Teilnehmer auch das Gleiche darunter versteht. Es braucht also eine klare Definition der Dinge, über die wir sprechen. Und das sage ich dir jetzt nicht nur, weil ich Mathematiker bin. Wie jeder weiß, lieben Mathematiker Definitionen. Sondern ich sage dir das, weil erst die Definitionen es uns ermöglichen, die Dinge zu unterscheiden.

Ohne eine klare Definition der Begriffe ist die Arbeit damit sinnlos.

Im letzten Jahr habe ich viel gelesen, recherchiert und mit erfahrenen agilen Coaches darüber gesprochen, was eine Vision, eine Mission und eine Roadmap auszeichnet. Dabei bin ich auf die folgende, überraschend einfache Erklärung gestoßen.

Um dir ein Jahr Arbeit zu ersparen, teile ich sie hier mit dir.

Los geht es:

Vision

Eine Vision beantwortet die Frage, wie die Zukunft aussehen sollte. Sie sollte unabhängig vom Produkt, Unternehmen oder Team sein.

Mission

Die Mission beschreibt, wo der Platz des Produkts, des Unternehmens oder des Teams in dieser Zukunft ist.

Strategie

Die Strategie beschreibt, wie das Produkt, Unternehmen oder Team seinen Platz in dieser Zukunft sichern will.

Roadmap

Welche Dinge will das Unternehmen oder Team dafür unternehmen? Konkret geht es bei einer Roadmap um einen Plan, wie die Ressourcen eingesetzt werden.

Hier ein sehr einfaches Beispiel, um die Begriffe zu veranschaulichen:

Betrachte dazu das Spiel Basketball. Dabei beschreibt die Vision das Spiel. Die Mission eines Teams besteht darin, das Spiel zu gewinnen. Und die Strategie, wie die Mannschaft gewinnen will. Etwa indem sie Zonenverteidigung spielen wird, in der Hoffnung, dass der Gegner nicht seine Stärken am Korb ausspielen kann. Die Roadmap wäre der konkrete Plan, wie die Zonenverteidigung gespielt werden soll. Also welche Spieler zu welcher Zeit auf dem Feld sind und welche Position sie dabei in der Verteidigung einnehmen.

Was unterscheidet eine Strategie von einem Plan?

Lass uns, um den Unterschied zu verstehen, die Erfolgsgeschichte von Southwest Airlines ansehen.

Die kleine Fluggesellschaft Southwest Airlines ist angetreten, um die beliebteste, meist geflogene und profitabelste Fluggesellschaft der Welt zu werden. Sie will der Greyhound-Bus unter den Fluglinien sein. Einfach von einer Stadt in die andere reisen – für einen Preis, der fast so günstig ist wie ein Linienbus.

Die Strategie, mit der sich Southwest Airlines erfolgreich gegenüber größeren Fluggesellschaften wie US Airways behaupten will, lautet: durch wesentlich niedrigere Kosten wesentlich niedrigere Preise für ihre Tickets garantieren zu können.

Wie erreichen sie das? Southwest fliegt nur Direktflüge von ausgewählten Flughäfen. Sie fliegen nur Boeing 737, servieren dabei keine Speisen und Kunden können Tickets nur online buchen. Das sind nur einige der Dinge, wie die Airline ihre Kapazitäten plant.

Ihr Plan ging auf und ihre Strategie ist erfolgreich. Heute ist Southwest Airlines in Bezug auf die verfügbaren Sitz-Meilen die größte Airline in den USA.

Diese Geschichte verdeutlicht den Fehler, den viele machen, wenn sie über Pläne und Strategien sprechen:

Der häufigste Fehler: Eine Strategie ist kein Plan

Diesen Fehler beobachte ich ständig bei der Verwendung dieser Begriffe. Meiner Einschätzung nach kennen die wenigsten den Unterschied zwischen Strategie und Plan.

Vision, Mission und besonders die Strategie involvieren mögliche Nutzer des Produkts oder Kunden des Unternehmens. Das bedeutet, sie sind nicht planbar!

Eine Roadmap beschreibt hingegen einen Plan. Damit dieser Plan realistisch ist, darf er nicht auf dem Verhalten der Nutzer oder Kunden beruhen. Es können nur die eigenen Ressourcen eines Unternehmens oder Teams verplant werden. Nur darüber hat ein Unternehmen oder Team wirklich die Kontrolle. Mit Ressourcen meine ich Material, Arbeitszeit, Budget, Produktionsgüter, Produkte oder Lieferzeitpunkte.

Wenn du diese verblüffend einfache Unterscheidung machst, siehst du, dass Begriffe wie „strategische Planung“ keinen Sinn ergeben. Vision, Mission oder Strategie hängen von Anwendern, Kunden und Mitbewerbern ab und können somit nicht geplant werden.

Der Markt bestimmt die Zukunft und den kennen wir nicht!

Simon Flossmann
Simon Flossmann
Als Professional Scrum Trainer bei Scrum.org hilft Simon Scrum Masters, Product Ownern und Agile Leaders, Scrum effektiv einzusetzen, um agiler zu werden.

Noch mehr lernen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich freue mich, Dich kennenzulernen

Pascal Gugenberger

Pascal

Ich freue mich auf unser Gespräch!

Such Dir einfach einen Termin aus und wir quatschen.

Weiterleitung an Calendly, siehe Datenschutzerklärung.

Lust auf Input?

Newsletter

Melde Dich an und erhalte regelmäßig spannende Beiträge!