Simon Flossmann

Als Professional Scrum Trainer bei Scrum.org hilft Simon Scrum Masters, Product Ownern und Agile Leaders, Scrum effektiv einzusetzen, um agiler zu werden.

4 Einsichten in Scrum und Facilitation, die dir bei der PSFS-Prüfung helfen

Im August hat Scrum.org ein neues Assessment zusammen mit einem neuen Kurs veröffentlicht. Das Professional-Scrum-Facilitation-Skills-Assessment (PSFS) hilft dir, dein Facilitation-Wissen zu evaluieren.

Ich habe bei der Vorbereitung mitgewirkt und kann deshalb wertvolle Einsichten in Scrum und die Facilitation mit dir teilen. Wenn du vorhast, dich an die Prüfung zu wagen, dann lies weiter.

Das Anzeichen Nr. 1, dass Scrum noch nicht (richtig) funktioniert

Am 22. August wollte ich einen neuen Kurs launchen.

Ich habe die Trainingsunterlagen angefertigt, die Trainingsbeschreibung geschrieben und Blogartikel zur Ankündigung vorbereitet. Sonntagabend war alles im Content-Management-System eingepflegt. Montagmorgen drückte ich den Button „veröffentlichen“.

Es passierte nichts.

Die Beiträge wurden zwar veröffentlicht, allerdings nicht über die Social-Media-Kanäle ausgespielt. Jetzt gab es einen neuen Kurs, aber niemand erfuhr davon. Diese Erfahrung führte mir wieder vor Augen, was die Voraussetzung für erfolgreiche Produktentwicklung ist:

Wie du das Sprint Planning gestaltest, ohne noch mehr Zeit im Meeting zu verschwenden

Hand aufs Herz: Wie lange plant dein Scrum Team einen Sprint?
Wenn es so lange dauert, wie bei mir damals, dann wahrscheinlich viel zu lange.
2018 kam ich neu als Scrum Master zu einem Team. Das Team plante seinen Sprint so:
1. Das Team wählte eine User Story aus dem Backlog für diesen Sprint aus.
2. Jeder im Team brach die Story in detaillierte Aufgaben herunter.
3. Im Anschluss ging das Team alle Aufgaben im Detail durch.
Diese Schritte wiederholten die Teammitglieder für alle Einträge des Product Backlogs, bis ihre Velocity vollständig verplant war.
Wie du dir vorstellen kannst, waren die Schritte 2 und 3 sehr zeitraubend. Lies weiter, dann erfährst du, wie es auch kürzer geht.

Die Groan Zone: Was du über Entscheidungsfindung wissen solltest

Die Diskussion im Daily Stand-up dauert schon wieder ewig.
Du weißt nicht, wie du eingreifen sollst. Du stehst nur hilflos daneben.
Wenn dir dieses Gefühl bekannt vorkommt, dann bist du nicht allein. Tatsächlich geht es vielen Scrum Mastern am Anfang ihrer Karriere so. Bis sie durch viele Trial-and-Error-Momente gelernt haben, welche Fertigkeiten ihnen helfen, produktive Interaktion der Teammitglieder zu ermöglichen.
Was ist die wahre Ursache dafür, dass sich die Diskussionen im Kreis drehen? Diese Frage wird in diesem Artikel beantwortet:

Wie moderierst du ein Sprint Review? 4 Fragen, die dich leiten können

Wir sollen dem Team helfen, die Theorie hinter Scrum zu verstehen, die Mitglieder des Teams in Selbstmanagement coachen, Hindernisse aus dem Weg räumen, die die Entwicklungsgeschwindigkeit verlangsamen, und vor allem das Unternehmen so verändern, dass es von agilem Arbeiten profitieren kann.
Wir sollen der Change Agent sein!
So die Theorie. In der Praxis stellst du dir wahrscheinlich jetzt die Frage: „Wie fange ich damit bloß an?“
Als ich vor 8 Jahren angefangen habe, in Scrum Teams zu arbeiten, hätte ich mir folgenden Ratschlag gewünscht:
Investiere deine Zeit in die Facilitation eines effektiven Sprint Reviews.
Du bist auf einem verlorenen Posten, wenn du Veränderung im Unternehmen allein vorantreiben musst. Ein gut begleitetes Sprint Review stellt einen riesigen Hebel dar, um die Vorzüge agilen Produktmanagements im ganzen Unternehmen hochzuhalten.
Im Folgenden findest du meine 4 Fragen, die ich nutze, um ein effektives Sprint Review zu moderieren.

Working Agreements – wie du das Geheimnis hochperformanter Teams nutzt

Effektiv arbeitende Teams erwecken den Anschein, dass sich die Teammitglieder blind verstehen.

Das liegt nicht daran, dass die Teammitglieder auf telepathischem Weg kommunizieren, sondern daran, dass sie gelernt haben, was sie voneinander erwarten können. Eine Grundlage für eine hochperformante Arbeitsweise stellen Working Agreements dar. Sie machen explizit, was es bedeutet, sich wie blind zu verstehen.

Wenn du dies erkennst, kannst du Working Agreements erfolgreich einsetzen. Du hast gewissermaßen eine Abkürzung zu besserer Teamleistung gefunden.

Dieser Artikel gibt dir eine Anleitung dazu:

Ich freue mich, Dich kennenzulernen

Pascal Gugenberger

Pascal

Ich freue mich auf unser Gespräch!

Such Dir einfach einen Termin aus und wir quatschen.

Weiterleitung an Calendly, siehe Datenschutzerklärung.

Lust auf Input?

Newsletter

Melde Dich an und erhalte regelmäßig spannende Beiträge!